Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

Cura Vormundschaftsverein

Vormundschaften für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Mündel Sakhidad und Vormundin Eva

Mehrere Tausend Kinder und Jugendliche sind ohne ihre Eltern aus ihrer Heimat nach Deutschland geflüchtet.
Sie kommen aus Ländern, in denen Krieg und Gewalt herrschen und Perspektiven für die Zukunft fehlen. Die Minderjährigen müssen hier ohne ihre Familien leben, eine neue Sprache lernen, sich in unserem Land mit seinen Regelungen und Umgangsformen zurechtfinden.
Anstelle der Eltern, übernimmt in Deutschland eine Vormundin/ ein Vormund die rechtliche Sorge für das sogenannte Mündel.

 

Die Aufgaben eines Vormunds umfassen grob

  • die Personen- und Vermögenssorge
  • die Klärung der Gesundheits- und Unterbringungsfragen
  • die Klärung der schulischen Betreuung
  • die Reglung  der Asyl- und Aufenthaltsangelegenheiten
  • sowie weiterer behördlicher Angelegenheiten

und dabei das Wohl und die Interessen des Jugendlichen im Blick zu behalten.

Klingt Ihnen dies zu trocken oder wissen Sie nichts mit den Begriffen anzufangen?

Lesen Sie die Erfahrungsberichte unserer Einzelvormunde und erfahren dort mehr was es wirklich heißt Vormund/in eines jungen Geflüchteten zu sein.

Kontakt

Cura Vormundschaftsverein
Lepsiusstraße 44
12163 Berlin
Standort / BVG Fahrinfo

Tel 221 828 86-0
Fax 221 828 86-9
E-Mail senden

Sprechzeiten
Erreichbarkeit:
Mo, Di, Do und Fr 9:00 bis 13:00 Uhr;
Mi 13:00 bis 17:00 Uhr
sowie Termine nach Vereinbarung

Einrichtungsleitung Vormundschaftsverein
Ulrich Deroni
Tel 221 828 86-3
E-Mail senden

Aktuelles

  • Aufruf

    Wir suchen dringend Pat*innen für junge erwachsene Geflüchtete

Alle Meldungen